Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen

Alles andere erfahren Sie direkt bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

In welchen Größen gibt es die Wurzelratte?

Es gibt fünf verschiedene Größen, die jeweils optimal an die entsprechende Baggerklasse angepasst sind.

Ab welchem Baggergewicht kann ich die Wurzelratte einsetzen?

In der Praxis hat sich gezeigt, dass sich die Wurzelratte ab einem Baggergewicht von 1,6 Tonnen gut einsetzen lässt. Mit schwächeren Baggern kann es vorkommen, dass die Schabtechnik bei einzelnen Harthölzern nicht optimal funktioniert. Dennoch ist dieses Verfahren effektiver als das Umgraben mit dem Baggerlöffel, da die ganze Baggerkraft punktuell auf die Schneide wirkt.

Kann ich mit der Wurzelratte schneller roden als mit der Wurzelfräse?

Auf jeden Fall. Beim Vergleich von Maschinen gleicher PS-Stärke rodet die Wurzelratte nachweislich schneller (30-PS-Fräse im Vergleich zu 30-PS-Bagger, also einem 3- bis 3,5-t-Bagger). Die Wurzelfräse erreicht nur eine geringe Arbeitstiefe. Die im Vergleich teurere Spezialmaschine erledigt daher nur die halbe Arbeit und verursacht erhebliche Mehrkosten.

Welche Vorteile hat die Wurzelratte gegenüber dem Fräsen oder dem Ausreißen?

  • Die Wurzelratte entfernt den gesamten Wurzelstock inklusive Seitenwurzeln
  • Mit der Wurzelratte sind kein Spritzschutz bzw. keine Absperrungen erforderlich
  • Wurzelratte lässt sich überall einsetzen, unabhängig vom Belag (Schotter, Betonflächen usw.) oder von sonstigen Bedingungen am Standort (direkt an Mauern, Hängen, an/in Flussbetten etc.)
  • Die Rodungsstelle muss anschließend nicht aufgefüllt werden, da die Wurzelratte sauberes Wurzelholz zutage fördert und die Erde komplett erhalten bleibt
  • Nach der Rodung lässt sich der Einsatzort sofort weiterbearbeiten, egal ob eine Rasenfläche oder Neupflanzung geplant ist
  • Das zerkleinerte Wurzelholz lässt sich nach der Rodung als Grünschnitt entsorgen oder als Energieholz weiterverwenden
  • Die vollständige Entfernung des Wurzelwerks bietet Schutz vor Pilzzersetzung im Erdreich

Wie viele Rodungen kann ich mit der Wurzelratte durchführen?

Die Wurzelratte ist seit 2009 im Einsatz. Sie ist so konzipiert, dass sie auch nach tausend Rodungen kaum Verschleißspuren aufweist und bis auf ein gelegentliches Nachschleifen vollkommen wartungsfrei ist.

Schaden der Wurzelratte Arbeiten in steinigen, sandigen oder kiesigen Böden?

Nein, der Stahl der Wurzelratte ist auch für schwierige Böden ausgelegt. Im schlimmsten Fall kann durch Steine eine Scharte im Stahl entstehen, die sich problemlos ausschleifen lässt.

Kann ich die Wurzelratte selber nachschleifen?

Ja, mit einem handelsüblichen Winkelschleifer und einer groben Lamellenfächerscheibe. Es ist nur zu beachten, dass die Wurzelratte nicht messerscharf angeschliffen wird, sondern dass die Schneide zwischen 0,5 und 1,5 cm breit gehalten und damit stumpf ist. Zudem muss der Schneidewinkel erhalten bleiben.

Warum erscheint der Preis der Wurzelratte im Vergleich zu manchen anderen Rodungs- oder Anbaugeräten so hoch?

Die Wurzelratte ist ein Qualitätswerkzeug, mit dem sich tausende Rodungen ohne Wartung durchführen lassen. Sie besteht aus einem hochfesten Verschleißstahl der eine hohe Zähigkeit aufweist. Die geringen Verbindungsflächen der Einzelteile sind mit besonderen Schweißverfahren zusammengefügt. Die Wurzelratte wird ausschließlich in Deutschland unter strengen Qualitätskontrollen hergestellt und besitzt ein CE-Kennzeichen.

Ich habe ein ähnliches Produkt gesehen. Was steckt dahinter?

Die Wurzelratte ist patentiert. Das ähnliche Produkt könnte das Patent verletzen mit der Folge, dass auch der gewerbliche Nutzer zum Patentverletzer wird.

Ab wie vielen Wurzelrodungen lohnt sich die Anschaffung einer Wurzelratte?

Aus unserer eigenen Erfahrung und den Rückmeldungen unserer Kunden wissen wir, dass diese Rodungstechnik mit Abstand die günstigste ist. Das gilt sowohl im Vergleich mit dem Einsatz eigener, anderer Technik (Fräse, Ausbaggern mit dem Tieflöffel) als auch bei der Beauftragung von Fräsdienstleistern. Die Wurzelratte amortisiert sich laut der Aussage von vielen Anwendern, mit denen wir in Kontakt stehen, bereits ab der siebten bis zehnten Wurzelrodung.

Kann ich die Wurzelratte auch mieten?

Ja, zahlreiche Mietparks haben die Wurzelratte bereits in ihrem Angebot. Sollten Sie in Ihrer Nähe keinen Anbieter finden, helfen wir Ihnen gern weiter. Über unser Kontaktformular können Sie uns Ihre Anfrage zusenden.

Ist es möglich, die Wurzelratte unverbindlich zu testen?

Jederzeit. Wenn Sie uns Ihre Anfrage zusenden, setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um einen Termin für einen Testdurchlauf zu finden.

Wo kann ich die Wurzelratte kaufen?

Im Baumaschinenfachhandel oder natürlich direkt bei uns.