Wurzelrodung – wie es sich gehört …

Wurotec übernimmt bundesweit Wurzelstockrodungen für Kommunen und öffentliche Auftraggeber. Egal, ob ausschließlich eine Komplettrodung oder auch sämtliche Nebenleistungen durchzuführen sind, also das Besorgen von Leitungsplänen, falls notwendig: Absperrungen, Abfuhr des Holzmaterials auf den kommunalen Häckselplatz und vieles mehr, Wurotec erledigt diese Rodungen fachgerecht, zuverlässig.

Stubben entfernen: Einfach, sauber und sicher

Rodungsstellen in Kommunen liegen häufig direkt an Straßen, an Parkplätzen, in Fußgängerzonen usw. Mit der Wurzelratte lässt sich an Bordsteinen, Mauern, Einfassungen und auch entlang von Leitungen sicher roden. Bei einer Rodung mit diesem Bagger-Anbauwerkzeug werden weder Holz, Erde noch Steine aufgeschleudert; aufwändige Absperrungen der Rodungsstelle mit Schutzvorhängen sind nicht notwendig. Die Stubben lassen sich komplett, also inklusive der Seitenwurzeln entfernen. Bei der Rodung wird zugleich der Boden aufgelockert, sodass direkt im Anschluss eine Neupflanzung am Baumstandort erfolgen kann.

Komfortable Abwicklung der Rodung

Bei Wurotec beauftragte Rodungen werden von einem erfahrenen Baggerfahrer erledigt, der den passenden Bagger samt Wurzelratte mitbringt. Da die Erde dabei vollständig am Rodungsort verbleibt, ist neuer Boden zum Auffüllen der Rodungsstelle in der Regel nicht notwendig.

Flexibel: Teilrodung oder Komplettrodung

Egal, ob eine Teilrodung gewünscht ist, zum Beispiel an einer Böschung, oder eine Komplettrodung samt weiterer Nebenleistungen – das entsprechende Leistungspaket lässt sich nach Bedarf auswählen. Bagger samt Wurzelratte und die komplette weitere notwendige Ausrüstung werden mitgebracht.

Günstige Rodungen

Der Umfang der Rodung und der weiteren Nebenarbeiten lässt sich nach Bedarf zusammenstellen und wird wahlweise zu günstigen Pauschalpreisen oder nach Aufwand abgerechnet. Das grob zerkleinerte Wurzelholz kann als Grünschnitt entsorgt oder sogar als Energieholz verwendet werden – das spart Entsorgungskosten.

Fachgerechete Rodungen beugen Baumpilzen vor

Mit dem Bagger-Anbauwerkzeug Wurzelratte lässt sich der Baumstumpf samt Stark- und Seitenwurzeln komplett entfernen. Das beugt dem Befall mit Baumpilzen an benachbarten Bestandsbäumen oder Neupflanzungen vor (Hier finden Sie eine Presseinformation (PDF) über Baumpilze, die auch lebendes Holz befallen). Mit der Wurzelratte ausgeführte Rodungsarbeiten sind fachgerecht gemäß den DIN-Normen 18320 und 18915 für die Gesunderhaltung von Baumstandorten, Grünflächen und Parkanlagen (Hier finden Sie eine Presseinformation (PDF) über die für Rodungsarbeiten relevanten Änderungen der ATV DIN 18320 aus dem Jahr 2016).

Leistungsbeschreibung Wurzelrodung

DIN 18320 fordert die vollständige Rodung des Wurzelstocks bis 20 cm außerhalb der Wurzelanläufe sowie die Entfernung von Starkwurzeln über 10 cm Durchmesser auch weiter außerhalb. Das Bagger-Anbauwerkzeug Wurzelratte ist genau dafür, also für Komplettrodungen, konzipiert und erlaubt es, den Wurzelstock vollständig inklusive der Stark- und Grobwurzeln zu entfernen. Deshalb gilt für Rodungen, die von Wurotec erledigt werden: Ist nicht explizit etwas anderes beaufragt, erfolgt – sofern der Standort es zulässt – immer eine Komplettrodung. In der Regel ist dafür ein Minibagger mit einem Gewicht zwischen 5 und 6,5 Tonnen im Einsatz. Je nach Situation werden aber auch kleinere Minibagger ab etwa 1,8 Tonnen oder auch Mobilbagger eingesetzt. Angebaut ist beim Roden immer die Wurzelratte. Wurotec bietet Rodungen in vier vom Umfang her unterschiedlichen Leistungsstufen an, bei denen unter anderem die Wahl besteht, ob ein Mitarbeiter der Kommune die Rodungsarbeiten begleitet und welche Nebenarbeiten Teil des Auftrags sein sollen. Sämtliche Leistungsstufen beinhalten die hier dargestellten Grundleistungen:

  • Den Oberboden bis max. 20 cm Tiefe abschieben und seitlich lagern.
  • Den Wurzelstock mit Bagger und Wurzelratte entfernen durch Abschaben und Zerkleinern, je nach Auftrag bis max. 20 cm oder 40 cm unter Bodenniveau oder komplett, inklusive der Seitenwurzeln über 10 cm Durchmesser.
  • Das Holzmaterial mit dem Bagger weitgehend aus der Rodungsstelle entfernen.
  • Die Rodungsstelle mit vorhandenem Oberboden grob einebnen.

Weitere Informationen

Im hier herunterladbaren PDF sind die vier unterschiedlich umfangreichen Leistungsstufen in tabellarischer Form übersichtlich dargestellt.

Sie haben Fragen? Hier gelangen Sie zum Kontaktformular.

Sie wollen direkt ein Angebot abfragen? Hier können Sie ein PDF herunterladen, in dem wir sämtliche Informationen abfragen, die wir zur Bearbeitung benötigen. Beim Aufruf im Browser lässt sich das PDF nur anzeigen. Zum Ausfüllen müssen Sie es auf Ihrem Rechner abspeichern.