Die Vorteile der Wurzelratte im Überblick

Ob vor, während oder nach der Rodung von Baumstumpf und Wurzelwerk – die Wurzelratte überzeugt mit einer Fülle an Vorteilen.

Hier sind die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt:

1. VOR DER RODUNG

  • unabhängig und flexibel – dadurch weniger zu organisieren
  • keine Absperrung erforderlich, weil Holz, Steine oder Erde nicht aufgeschleudert werden
  • bequemer Transport der Wurzelratte
  • Wahl des am besten geeigneten Baggers für die jeweilige Situation

2. WÄHREND DER RODUNG

  • geringes Schadensrisiko, weil Erde oder Steine nicht aufgeschleudert werden
  • Komplettrodung inklusive Seitenwurzeln
  • Rodung auf engstem Raum, kleinsten Baumbeeten, entlang von Mauern möglich
  • gleichzeitige Auflockerung des Bodens

3. NACH DER RODUNG

  • Auffüllen der Rodungsstelle mit Erde nicht notwendig
  • Nachpflanzung und Substrateinbau sofort möglich
  • zerkleinertes Wurzelholz lässt sich einfach einsammeln
  • keine aufwendige Säuberung der Rodungsstelle 



4. NACHHALTIGKEIT DER METHODE

  • sauberes Wurzelholz lässt sich als Brennholz verwenden oder zu Hackschnitzeln verarbeiten
  • optimale Bedingungen für Neupflanzungen
  • beugt anaerober Zersetzung und Pilzbefall vor und sichert dadurch den Erhalt des Baumbestandes
  • kein Risiko an Gewässern, da die Wurzelratte ohne Hydraulik(öl) auskommt

5. BETRIEBSWIRTSCHAFLTICHKEIT

  • die Anschaffung ist vergleichsweise günstig
  • Zeiteinsparung, weil Rodungen zügig ablaufen
  • Kosteneinsparung durch eigenen oder Mietbagger und flexiblen Einsatz
  • keine Verschleiß- oder Ersatzteile
  • keine bzw. nur geringe Entsorgungskosten