Anwendungen aus Kommunen, Galabau und Tiefbau

Diese Anwender sind bereits von der einfachen und schnellen Rodung mit der Wurzelratte überzeugt.

Maik Lechtenfeld, Garten- und Landschaftsbau, Versmold


Ich habe mich für eine Wurzelratte entschieden, da sich eine Wurzelfräse bei mir nicht rechnen würde. Die Wurzelratte ist eine einmalige Anschaffung ohne großen Unterhalt. Ich möchte mit meinem Bagger so flexibel sein wie es geht, da meine Firma nur im Nebenerwerb läuft. Die eine oder andere Wurzel kann man auch mal gut an einem Abend entfernen, egal ob es eine volle Rodung ist oder nur oberflächlich.

Volker von der Heide, Wilm Lucht GmbH


Seit wir die Wurzelratte in unserem Maschinenpark haben, haben wir eine sehr positive Resonanz von unseren Kunden erhalten. Die Wurzelratte wird jetzt häufiger für Wurzelentfernungen eingesetzt, anstatt unserer Stubbenfäsen. Die Wurzelratte erledigt diese Arbeiten schnell, sauber und zuverlässig!
Hier geht es zur Website der Wilm Lucht GmbH.

Heiko Bock, HB-Dienstleistungen


Seit sich herumgesprochen hat, dass wir zügig und sauber fachgerechte Wurzelrodungen durchführen, kommen viele Aufträge herein, für die wir bislang gar nicht vorgesehen waren, zum Beispiel von Aufraggebern, für die wir regelmäßig tätig sind. Mittlerweile vergeben sie diese Arbeiten lieber an uns, anstatt beispielsweise extra einen Fräsdienst zu beauftragen. 

Die Wurzelratte verschafft uns größere Unabhängigkeit und Flexibilität, weil die komplette Organisation und der Aufwand für Fräsdienste entfallen. Mit unserem eigenen Gerät erledigen wir Rodungsarbeiten selbst. Das spart Fremdkosten.

Bisher haben wir Rodungen mit einer Wurzelfräse durchgeführt. Das war äußerst mühsam, weil wir anschließend nicht nur das weggeschleuderte Fräsgut aufräumen und die Frässtelle ausschaufeln mussten, sondern auch teuer, weil der Aushub zu entsorgen und das Loch mit Mutterboden aufzufüllen war. Mit der Wurzelratte bleibt alles sauber und der Mutterboden geht nicht verloren, weil sie ausschließlich das Wurzelholz zutage fördert - über das sich Gartenbesitzer im Ofen freuen, weil sie es als Brennmaterial verwenden können.
Hier geht es zur Website von HB-Dienstleistungen.

Marco Römer, Magistrat der Stadt Lich


Die Wurzelratte überzeugte uns bereits bei der ersten Vorführung, da mit diesem System ohne Gefahr im Straßenbereich und Verkehrsraum gearbeitet werden kann. Zudem sind die Betriebskosten für die Wartung und Instandhaltung nahe Null.

Franz Zeiser, Grünflächenpflege, Erdbewegungen, Holzfällungen, Transporte, Winterdienst


Bei Pappel- und Weidenstöcken neben Straßen war immer das Problem, dass beim Fräsen nicht der gesamte Stock zerteilt wurde. Dadurch treibt nach einiger Zeit ein starker Wurzeltrieb aus, der die Straße noch stärker in Mitleidenschaft zieht.

Mit der Wurzelratte können wir punktgenau den Stock zerteilen und Wurzelausläufer abtrennen. Dadurch erspart sich der Straßenerhalter oft noch teurere Fahrbahnreparaturen.

Frank Griepentrog, ALWA-Plan Ingenieurgesellschaft mbH


Im Vergleich zur Stubbenfräse ergeben sich deutliche Vorteile:

  • kein Transport einer zusätzlichen Maschine
  • keine umherfliegenden Teile, sauberes Baufeld
  • keine ergonomische Belastung, kein Krach
  • kaum Abstand zu angrenzenden Bauten, Pflasterfläche etc. nötig.

Thomas Bischof, Baggerbetrieb und Rohrbau, Heusenstamm


Wenn wir bei Arbeiten an Leitungen wenig Platz hatten, wurde es schwierig, die verwachsenen Wurzeln um die Rohre herum zu beseitigen. Die Wurzeln mit dem Bagger auszureißen, ging da einfach nicht, wenn wir nichts beschädigen wollten. Mit der Wurzelratte sind solche Stellen kein Problem mehr. Wir zerschneiden die Wurzeln einfach entlang der Leitungen. 

Wir freuen uns natürlich, dass wir mit der Wurzelratte einfaches und schnelles Roden als Zusatzleistung anbieten können. Und unsere Kunden nutzen das auch. Seitdem wir uns die Wurzelratte angeschafft haben, gehen gerade aus dem kommunalen Bereich viel mehr Aufträge für Rodungen bei uns ein.

Willi Zimmer, Alles im Grünen Bereich, Kauf der zweiten Wurzelratte


Willi Zimmer nach dem Kauf der zweiten, zusätzlich und ergänzenden Wurzelratte W2 im Dezember 2016:

Wir haben die Wurzelratte seit geraumer Zeit im Einsatz und sehen die vielen Vorteile, die Sie und die Kollegen in den Referenzen beschreiben, voll umfänglich erfüllt. Besonders an schwierigen Einsatzorten, wie Böschungen, Hochbeeten und hinter Bordsteinen und Steinmauern sehen wir eine starke Verbesserung unserer Einsatzmöglichkeiten.

Jetzt können wir ohne Rampen zu bauen oder unnötige Flurschäden zu produzieren, das Rodungswerkzeug mit dem Baggerarm gezielt auch höher oder tiefer ansetzen, durch die Reichweite über Hindernisse hinwegarbeiten - auch quer zum Bagger.

Hierdurch entfällt das manchmal umständliche Positionieren, wie bisher mit der Wurzelfräse. Wir sind so begeistert von unseren neuen Möglichkeiten mit der Wurzelratte, dass wir logischerweise auch die kleinste Wurzelratte erworben haben, um auch in den kleineren Gärten mit engen Zuwegungen und wenig Platz agieren zu können. Mit der richtigen Technik, etwas Fingerspitzengefühl und manchmal auch Geduld ist die kleinste Wurzelratte auch bei großen Stubben eine gute Lösung für unseren Betrieb.

Wo die Platzverhältnisse es zulassen, arbeiten wir aus Gründen der Effizienz mit der größeren Wurzelratte an unseren größeren Baggern von 2,5 bis 5 Tonnen.

Es ist für uns kein Luxus, zwei Wurzelratten zu haben, sondern durch das Preis-/Leistungsverhältnis gegenüber der Wurzelfräse (hoher Verschleiß und Wartungskosten) eine Ersparnis. Die Investition erhöht auch bei den vorhandenen Baggern die Auslastung und eine Spezialmaschine ist nicht mehr erforderlich.

Die Mitarbeiter brauchen auch nicht mehr auf eine spezielle Maschine geschult und eingewiesen werden. Jeder halbwegs talentierte Baggerfahrer kann dank der guten Beratung durch Herrn Neidlein, seines Teams und der guten Beispielvideos auf der Internetseite der Firma Wurotec innerhalb kürzester Zeit mühelos und effektiv Wurzeln ausroden.

...und werden die Wurzelratten mal nicht benötigt, verstauen wir sie platzsparend im Regal. 
Hier geht es zur Website von Alles im Grünen Bereich.

Willi Zimmer, Alles im Grünen Bereich, Kauf der ersten Wurzelratte


Willi Zimmer nach dem Kauf der ersten Wurzelratte W6 im Oktober 2016:

Wir haben die Wurzelratte seit kurzer Zeit im Einsatz und sehen viele Vorteile.

Für schwierige Einsatzorte, wie z. B. Beete mit fester Pflastereinfassung, Böschungen oder Hochbeete ist die Wurzelratte sehr gut geeignet. Unsere bewährte Wurzelfräse fanden wir schon flexibel, aber die Wurzelratte bietet noch weit mehr Einsatzmöglichkeiten. Für den Transport wird kein extra Fahrzeug benötigt. Den von Kollegen bereits erwähnten geringeren Arbeitsaufwand nach Entfernung eines Stubbens können wir nur bestätigen. Hier geht es zur Website von Alles im Grünen Bereich.

Thomas Helbig, Baumpflege und Landschaftsbau


Die Wurzelratte ist eine super Erfindung. Schnelles, effektives Roden der Baumstümpfe ist auch bis weiter unter Geländeoberkante möglich. Für Baufeldräumung und an Straßenrändern sehr gut geeignet. Je größer die Wurzelratte und der Bagger, desto besser lässt es sich roden! 
Hier geht es zur Website von Thomas Helbig.

Karl Hermann Nietz, Leiter Bauservicehof, Gemeinde Mücke


Die Wurzelratte überzeugte bereits bei der Vorführung. Der Maschinenführer konnte nach der Einweisung problemlos Wurzelrodungen durchführen. Die Werbeaussagen können umfänglich bestätigt werden.

Florian Mitosinka, Garten- und Landschaftsbau


Schnelles und einfaches Roden. Die Wurzelratte ist einfach immer mit dabei und kann schnell angebaut werden. In Kombination mit einem zweiten Bagger mit Greifer im Team unschlagbar. Wir haben dadurch immer extra Aufträge und brauchen keine Fräse zu leihen oder kommen zu lassen. 
Hier geht es zur Website von Florian Mitosinka.

Thomas Weber, Büttel GmbH, Worms


Wer schon einmal Baumstümpfe mit dem Bagger ausgegraben hat, weiß wie schnell man sich dabei verausgaben kann. Die Wurzelratte leistet hier, gerade auch bei kleineren Baggern, wertvolle Hilfe. Der notwendige Kraftaufwand reduziert sich erheblich, da die Wurzelratte die Wurzeln zuverlässig durchtrennt. Wir bereuen die Investition nicht!
Hier geht es zur Website der Büttel GmbH.

Michael Böhm, KDM Massivbau GmbH & Co. KG, Windsbach


Das Beste an der Wurzelratte ist, dass wir mit unserem 5-Tonnen-Bagger sofort reagieren können, sobald die Wurzeln im Weg sind. Auch vermeintlich zu große Wurzelstöcke sind mit dieser Kombination kein Problem. Wir sind mit unserer Wurzelratte und dem damit verbundenen Service der Firma Wurotec vollends zufrieden.

Martin Stammberger, Stammberger GmbH Hoch- und Tiefbau, Rödental


Früher habe wir  mit dem Baggerlöffel zuerst versucht, die Wurzelstöcke freizulegen und dann zu entfernen. Das hat ziemlich lange gedauert und hinterließ auch oft Schäden am Asphalt. Mit der Wurzelratte hingegen ist der geschulte und erfahrene Baggerfahrer in der Lage, selbst den Rodungsradius um den Stubben zu bestimmen Die Schneiden der Wurzelratte kappen das Wurzelwerk dabei gezielt und entfernen auch die Seitenwurzeln. Der Vorteil dieses Rodungsmessers ist für mich ganz eindeutig: Mit der Wurzelratte kann ich die Rodungen wesentlich gezielter und auch schneller durchführen.

Marco Dietrich, Garten- und Landschaftsbau


Logo_DietrichBisher haben wir Rodungen mit einer Wurzelfräse durchgeführt. Das war äußerst mühsam, weil wir anschließend nicht nur das weggeschleuderte Fräsgut aufräumen und die Frässtelle ausschaufeln mussten, sondern auch teuer, weil der Aushub zu entsorgen und das Loch mit Mutterboden aufzufüllen war. Mit der Wurzelratte bleibt alles sauber und der Mutterboden geht nicht verloren, weil sie ausschließlich das Wurzelholz zutage fördert - über das sich Gartenbesitzer mit Ofen freuen, weil sie es als Brennmaterial verwenden können.
Hier geht es zur Website von Marco Dietrich.

Thilo Paul, Paul Transporte und Baggerarbeiten, Stahlberg


Große Wurzelstöcke abzutransportieren und zu entsorgen, hieß bisher immer viel Aufwand und hohe Kosten. Das hat sich geändert, seit wir mit der Wurzelratte roden. Denn jetzt baggern wir nicht mehr den ganzen Wurzelstock aus dem Boden, sondern die Wurzeln werden mit der Klinge in handliche Holzteile zerschnitten, die sich anschließend einsammeln und als Brennmaterial verwenden lassen.

Manfred Mairhofer, Hotel- und Seilbahn-Betriebs GmbH, Schliersbergalm


Hallo Herr Neidlein,

bin gerade dabei die Gasleitung durch unseren Wald zu graben, hab‘ dabei natürlich die Wurzelratte im Einsatz, bin begeistert, wüsste gar nicht, wie ich das ohne die Ratte durchführen sollte.

Dachte, das muss ich ihnen mitteilen :-)

Thorsten Preis, Bauhof Marktheidenfeld


Sehr geehrter Herr Neidlein,

unsere Erfahrungen mit der Wurzelratte sind durchweg positiv. Ob alte oder neue Hartholz- bzw. Weichholzwurzeln bei uns im Stadtgebiet zu entfernen sind, zeigt Ihre Wurzelratte sehr gute Ergebnisse. Mit unserem Mobilbagger lassen sich die Wurzelstöcke dank Ihrer Wurzelratte sehr schnell und sauber entfernen. Nach dem Auftragen von neuem Oberboden und fertiger Rasenansaat ist nach kurzer Zeit nicht mehr zu erkennen, dass dort mal ein Baum stand. Bei unserem umfangreichen Einsatzgebiet, wie z. B. Spielplätze, kleinere Parkanlagen, Straßenböschungen usw. entfällt durch unseren Bagger und Ihrer Wurzelratte das aufwendige Abfräsen oder Ausbaggern der Wurzeln. Es fallen auch keine großen Entsorgungskosten der Wurzelstöcke mehr an. Wirtschaftlich ist Ihre nahezu überall einsetzbare Wurzelratte sehr wertvoll für unseren städtischen Bauhof.

Rolf Dürr, Garten- und Landschaftsbau


Hallo Frau Neidlein,

Wir haben die Wurzelratte seit Januar 2012 – und möchten sie keinen Tag vermissen. Nicht nur zum Wurzelstöcke roden, sondern auch für Bodenlockerungen super geeignet. Auch ein perfektes Werkzeug um extreme Einsätze zu bewerkstelligen. Egal ob Entfernung von Mauer, Stein oder Wurzelresten – die Wurzelratte kann fast nichts aufhalten. Egal, welche Größe die Wurzelstöcke haben (auch ideal für kleinste Wurzelstöcke) die Wurzelratte macht sie platt. Noch keine Sekunde bereut, da sie eine gute Arbeits- und Kostenminimierung ist!

Dirk Warnecke, Warnecke Gartengestaltung, Meisterbetrieb


Sehr geehrte Frau Neidlein,

die Wurzelratte ist angekommen – vielen Dank.

Sie hat gestern auch ihren ersten Einsatztest unter den kritischen Augen von Mitarbeitern eines kommunalen Auftraggebers bestanden!

So haben wir mit diesem Werkzeug den Auftrag zur Wurzelbeseitigung auf den kommunalen Friedhöfen dieser Gemeinde erhalten.

Der zuständige Mitarbeiter dieser Gemeindeverwaltung war durch einen Artikel in einer Fachzeitschrift auf die Wurzelratte aufmerksam geworden.

Wichtig für die Entscheidung war hier das im Vergleich zu anderen Methoden schonende Verfahren, gerade was vorhandene Baumbestände angeht.